Rottenbergs Boulevard: Lichtbilder unter dem Hammer

29. September 2004, 08:19
posten

Präsentation eines "sehr repräsentatives Dings, das den Zustand der österreichischen Fotografie gut wiedergibt"

Er sei, gab Robert Newald zu, mächtig stolz, da dabei gewesen zu sein. Und das, so der STANDARD-Fotograf, nicht nur wegen der guten Sache, sondern auch wegen des Kataloges, der quasi nebenbei entstanden ist. Denn der, erklärte Newald, sei "so einfach er auch gemacht ist, doch ein sehr repräsentatives Ding, das den Zustand der österreichischen Fotografie gut wiedergibt." Vor allem freute sich Newald, dass der Katalog, in dem sich das Who-is-Who der heimischen Fotografen (u. a. Otto Mang, Franz Hubmann, Elfie Se- motan, Valie Export) findet, als "Nebenprodukt" einer Charityauktion zustande kam: Montagabend kamen in der Galerie Westlicht 80 Fotos unter den Hammer und brachten über 25.000 Euro ein. Sie kommen der "Grünen AusländerInnenbetreuung/Flughafen Sozialdienst" zugute und sollen, so Initiatorin Dagmar Gordon, helfen, Flüchtlingen etwas zu garantieren, was in zivilisierten Ländern selbstverständlich sein sollte: Die korrekte Abwicklung ihrer Verfahren. (DER STANDARD, Printausgabe, 29.9.2004)
Share if you care.