EU will Wahl im Irak unterstützen

29. September 2004, 16:40
3 Postings

Auch wenn Urnengang nicht im ganzen Land stattfindet

Brüssel - Die EU-Kommission will die für Jänner geplanten Wahlen im Irak auch dann unterstützen, wenn die Abstimmung nicht im ganzen Land gehalten werden kann. "Wir werden (die Wahl) mit Geld unterstützen, und wir werden sie mit Expertise unterstützen", sagte die Sprecherin von EU-Außenkommissar Chris Patten am Dienstag in Brüssel. "Wir wollen, dass die Wahlen stattfinden." Für die Vorbereitungen der Wahlen werde die EU 30 Millionen Euro beisteuern.

Das Geld werde für die Ausbildung von Wahlhelfern, aber auch Informationen für die Wähler ausgegeben. Wahlbeobachter werde die EU angesichts der prekären Sicherheitslage aber nicht entsenden, sagte Sprecherin Emma Udwin. Es sei klar, dass die Wahl nicht die Qualität einer Wahl in der EU haben werde. "Aber es kann ja auch sein, dass eine Wahl, die nicht perfekt ist, trotzdem hilfreich ist." Es gebe "mehrere Stufen der Demokratie". Die wichtigste Frage, die sich am Ende stelle, sei: "Wird das Ergebnis vom irakischen Volk anerkannt?" (APA/AP)

Share if you care.