China: Vor Nationalfeiertag mindestens 45 Menschen hingerichtet

29. September 2004, 17:39
posten

Jährlich mehr Exekutionen in der Volkrepublik als im Rest der Welt zusammen

Peking - Vor dem Nationalfeiertag am 1. Oktober sind in China mindestens 45 Menschen hingerichtet worden. Die meisten Todesurteile wurden in der Stadt Xingtai in der Provinz Hebei vollstreckt. Dort wurden 17 Menschen exekutiert, die wegen Mordes verurteilt worden waren, wie chinesische Medien am Dienstag berichteten. In der Stadt Zhengzhou in der Provinz Henan wurden 13 Verurteilte hingerichtet. Bis auf zwei Drogenkriminelle, die in Fuzhou in der Provinz Fujian hingerichtet wurden, waren alle Todeskandidaten wegen Mordes und anderer Verbrechen wie Raub oder Vergewaltigung verurteilt worden. Die Hinrichtungen erfolgten über vier Tage.

Als Zeichen für ein hartes Durchgreifen der Sicherheitsbehörden und zur Abschreckung werden in China vor großen Feiertagen oder auch zum internationalen Drogenbekämpfungstag eine große Zahl von Todesurteilen vollstreckt.

Am Freitag feiert die Volksrepublik ihr 55-jähriges Bestehen mit einer Woche Ferien. Nach dem traditionellen chinesischen Neujahrsfest im Frühjahr ist es der zweitwichtigste Feiertag im Jahr. In China werden jedes Jahr hunderte von Menschen hingerichtet, mehr als im Rest der Welt zusammen. Die meisten Hinrichtungen werden durch Erschießen vollstreckt, doch wird zunehmend auch die Giftspritze eingesetzt. (APA/dpa)

Share if you care.