OMV erhöht Diesel- und Heizölpreise

28. September 2004, 17:56
16 Postings

Diesel wird um zwei, Heizöl um einen Cent teurer - Reaktion auf Ölmärkte und Mitbewerber Shell

Wien - Eine Woche nach der bisher letzten OMV-Preiserhöhung bei Diesel und Heizöl müssen Österreichs Autofahrer schon wieder tiefer ins Geldbörsel greifen. Der größte heimische Mineralölkonzern hat am Dienstag bekannt gegeben, den Richtpreis von Diesel um 2 Cent und um Heizöl um 1 Cent je Liter zu erhöhen und begründet dies mit den Preissteigerungen an den Rohölmärkten sowie in Rotterdam. Außerdem habe Mitbewerber Shell gestern den Dieselpreis um 2 Cent erhöht. Der Benzinpreis bleibt vorerst unverändert.

Argumentation für ÖAMTC nicht nachvollziehbar

Beim Automobilklub ÖAMTC kann man die Argumentation mit gestiegenen Preisen in Rotterdam nicht nachvollziehen, schließlich hätte man den Diesel dort schon vor zwei Monaten eingekauft. Die OMV wiederum verweist darauf, dass es auch in der Vergangenheit einen "starken Preisanstieg" in Rotterdam gegeben habe. Der ÖAMTC erklärte gegenüber der APA auch, dass die Preiserhöhung wohl auch auf die Jahreszeit zurückzuführen sei, schließlich würden viele Österreicher nun ihr Heizöl-Lager auffüllen, und der Grundstoff von Heizöl und Diesel ist der Gleiche.

Außerdem vermutet man beim ÖAMTC, dass die Preiserhöhung schon ein Vorgriff auf die vorgeschriebene Beimischung von Biossprit zu Diesel ab Oktober 2005 sei. Biosprit ist teuerer als Diesel, künftige Preiserhöhungen könnten also schon vorweggenommen werden, so der Automobilklub.

Der Diesel-Richtpreis der OMV beträgt nun 0,914 Euro, bei Ofenheizöl 0,580 Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.