28.9.: Johannes Mario Simmel will kein "Landvermesser" sein

1. Oktober 2004, 14:38
16 Postings

Autor reklamiert sich aus dem Ex-"Austrokoffer" heraus

Wien - Vermessen hat sich Austrokoffer/Landvermessungs-Herausgeber Günther Nenning, was den Schriftsteller Johannes Mario Simmel angeht. Gegenüber der Tageszeitung "Kurier" sprach der in der Schweiz lebende Autor von der "Vorspiegelung falscher Fakten", durch die er in die von "Austrokoffer" zu "Landvermessung" umbenannten Österreichanthologie hinein geraten sei. Er habe nicht gewusst, "dass die gegenwärtige Bundesregierung dieses Projekt unterstützt."

Simmel hatte das Autorenmanifest pro Austrokoffer von Mitherausgeberin Marie-Therese Kerschbaumer zwar unterschrieben und dem Abdruck seiner Novelle "Begegnung im Nebel" zugestimmt, wolle jetzt aber "dringendst raus", wie der Kurier den 80-jährigen zitierte. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.