Nach Tod von Steirerin Segelboot vor Italiens Küste gefunden

29. September 2004, 09:27
posten

Weiter keine Spur von der Leiche - "Atax" war von Mali Losinj nach Pula unterwegs

Zagreb - Nach dem Tod der Steirerin Angela F. (49) ist am Montag das Segelboot, von dem sie gestürzt war, in der Nähe der italienischen Stadt Ravenna aufgefunden worden. Dies berichtete das öffentliche Kroatische Fernsehen (HTV) am Montagabend. Das Boot wies keine großen Schäden auf, lediglich der Mast war gebrochen.

Die Leiche der Frau ist dagegen noch nicht geborgen worden. Am Dienstag wollen neben kroatischen Schiffen auch italienische die Suche fortsetzen. Die Behörden vermuten, dass die Leiche - ähnlich wie das Segelboot - von Meeresströmen nach Italien getragen worden ist.

Sturm

Bekannt ist mittlerweile der Unfallhergang. Angela F. segelte gemeinsam mit ihrem Mann, ihrem Sohn und zwei weiteren Freunden auf dem Boot "Ajax" von der kroatischen Küstenstadt Mali Losinj nach Pula auf der Halbinsel Istrien, als Freitagnachmittag ein Sturm aufkam. Das kroatische Schiff Zrinski rettete zunächst den Sohn von Angela F. und einen weiteren Burschen, die drei anderen Passagiere blieben an Bord. Am Abend erreichte das griechische Schiff Lefkaori die "Atax". Während der Vorbereitungen, die Österreicher an Bord zu nehmen, stürzte Angela F. ins Meer.

Der leblose Körper der vermissten Oststeirerin wurde noch am Freitag im Meer vor der kroatischen Küste von einem Flugzeug aus gesichtet. Zwei sofort dorthin entsandte Schiffe konnten die Leiche aber wegen des schlechten Wetters nicht mehr finden. (APA)

Share if you care.