Austrias Torjäger gegen den Auswärtsfluch

30. September 2004, 21:42
17 Postings

Seit 1995 ohne Treffer in der Fremde - Sturmduo Rushfeldt/Vastic aber in Topform - Rushfeldt: "Es wird Zeit, dass die Serie zu Ende geht"

Wien - Die seit Wochen in Hochform aufspielende Offensivabteilung der Wiener Austria (7 Spiele, 21 Tore) will am Donnerstag im UEFA-Cup-Rückspiel gegen Legia Warschau dem violetten Europacup-Auswärtsfluch ein Ende bereiten und das möglicherweise "goldene" Auswärtstor erzielen. Das Sturmduo Sigurd Rushfeldt/Ivica Vastic, das gemeinsam 16 der bisher 23 Austria-Meisterschaftstore erzielt hat, ist auf der Jagd nach dem ersten internationalen Treffer der Wiener in der Fremde seit 8. August 1995.

Damals erzielte Peter Pacult in Aserbaidschan gegen Kapaz Ganja das Tor zum 4:0-Endstand. "Es wird Zeit, dass diese Serie zu Ende geht", meinte Austrias Top-Torjäger Rushfeldt, der nach zehn Meisterschaftsrunden bereits bei elf Treffern hält. "Ein Tor sollte reichen, denn dann müsste Legia schon drei machen. Deswegen glaube ich, dass wir 60:40-Favorit sind", ist der norwegische Teamstürmer guter Dinge.

Rushfeldt: "Fühle mich sehr stark"

Ein Tor des 31-jährigen "Wikingers" in der polnischen Hauptstadt würde auch das Ende einer persönlichen Europacup-Negativserie bedeuten. Rushfeldt, der vor seinem Wechsel nach Wien im November 2001 u.a. für Rosenborg Trondheim, Racing Santander und Birmingham City gestürmt war, wartet nämlich nach wie vor auf seinen ersten internationalen Treffer im Austria-Trikot. Die Zeichen dafür stehen gut: "Ich bin gut in Form, fühle mich sehr stark."

Rushfeldt und Sturmpartner Vastic ergänzen sich derzeit blendend, diese Harmonie, die Kaliber wie Gilewicz zum Bankdrücker macht, soll zum ersten Europacup-Auswärtstreffer nach 544 torlosen Minuten führen. Daran glaubt auch "Ivo" Vastic, der in den vergangenen Wochen zu alter Gala-Form aufgelaufen ist. "Ein 0:0 reicht, wir werden aber auch offensiv einiges probieren. Legia hat eine hervorragende Mannschaft, wir haben aber auch unsere Stärken und die wollen wir ausspielen", so der Ex-ÖFB-Teamkicker (bisher fünf Meisterschaftstore), der am Mittwoch seinen 35. Geburtstag feiert.

Dheedene und Antonsson fallen aus

Die Austria wird vor dem Spiel in Warschau von Personalproblemen geplagt. Nach der Sperre von Markus Kiesenebner (Goldtorschütze im Hinspiel) meldeten die Wiener am Dienstag auch die Ausfälle von Didier Dheedene und Mikael Antonsson. Der Belgier Dheedene fällt wegen Achillessehnenproblemen aus, der Schwede Antonsson liegt mit einer Lebensmittelvergiftung im Bett.

Austria-Teammanager Günter Kronsteiner holte deshalb Fernando Troyansky, Florian Metz und Fernando Santos in den Kader, der am Mittwoch um 12:30 Uhr nach Polen aufbricht.(APA)

Europacup-Auswärtsspiele der Wiener Austria seit dem bisher letzten Auswärtstreffer:

8. 8.1995:

  • Kapaz Ganja - Austria 0:4 (UEFA-Cup-Vorrunde) - Tore: Mjelde, Belajic, Flögel, Pacult

    26. 9.1995:

  • Dinamo Minsk - Austria 1:0 (UEFA-Cup/1. Runde)

    1.10.2002:

  • Schachtjor Donezk - Austria 1:0 (UEFA-Cup/1. Runde)

    15.11.2002:

  • FC Porto - Austria 2:0 (UEFA-Cup/2. Runde)

    27. 8.2003:

  • Olympique Marseille - Austria 0:0 (CL-Quali/3. Runde)

    15.10.2003:

  • Borussia Dortmund - Austria 1:0 (UEFA-Cup/1. Runde)

    12. 8.2004:

  • Illischowez Mariupol - Austria 0:0 (UEFA-Cup-Quali/2. Runde)
    • Rushfeldt und Vastic sollen's richten.

      Rushfeldt und Vastic sollen's richten.

    Share if you care.