"Englischkurs" für Touristen

29. September 2004, 09:15
posten

Grazer Verkehrsbetriebe liefern einen bedenklichen Sprachbeitrag

Graz - Alle machten mit. Die Auszeichnung "Kulturhauptstadt Europas 2003" hatte ganz Graz angespornt. Neue, sehenswerte Kulturtempel entstanden. Kunst und Tourismus füllten ein Jahr lang die Stadt an der Mur. Selbst die Grazer Verkehrsbetriebe (GVB) wurden initiativ und schicken seitdem einen selbst gefertigten, oben offenen "Cabriobus" für Sightseeingtouren durch die Gassen. Bei 2,7 Millionen Gästen eine lukrative Geschäftsidee.

Und weil ja Tausende ausländische Gäste in die Stadt strömten, entschlossen sich die GVB-Verantwortlichen, die speziellen Cabriobus-Fahrscheine zweisprachig zu bedrucken.

Die Öffentlichkeit erfuhr von diesem einigermaßen bedenklichen Sprachbeitrag zum Kulturhauptstadtjahr erst jetzt, eineinhalb Jahre später, durch eine aufmerksame Touristin, die das kleine Ticket etwas irritiert ihren Grazer Gastgebern zeigte. Sie hat es nämlich nicht verstanden. Oben rechts ist "in Englisch" der Zweck der Fahrt angeführt: "Seit-Seeing". Und weiter unten der Hinweis, dass "Seit- Seeing-Punkte" zu markieren seien. Eines ist beruhigend: Der Schein ist wenigstens gültig. (mue, Der Standard, Printausgabe, 28.09.2004)

Share if you care.