Weitere fünf Medaillen für Österreich

28. September 2004, 11:39
posten

Je zwei Mal Gold und Silber im Radfahren sowie Silber im Tischtennis - Rot-weiß-rotes Team hält bei sieben Gold, zehn Silber- und vier Bronzemedaillen

Athen - Für Österreichs Teilnehmer bei den Paralympics-Team in Athen hat es am Montag, dem vorletzten Wettkampftag, einen wahren Medaillenregen gegeben. Am bisher erfolgreichsten Tag holten die rot-weiß-roten Athleten bis zum Nachmittag fünf Medaillen, am Abend waren im Kugelstoßen und Speerwurf der Männer noch zwei weitere möglich. Zwei Gold- und zwei Silbermedaillen gingen auf das Konto der Radfahrer, eine Silberne gab es im Tischtennis: Damit hält Österreich bei sieben Gold-, zehn Silber- und vier Bronzemedaillen.

Für die Goldmedaillen sorgten jeweils im Straßen-Zeitfahren Christoph Etzlstorfer (HC A) und Wolfgang Eibeck (LC1), Silber holten Johann Mayrhofer (HC B/C/Kombinationswertung) und Wolfgang Dabernig (LC 4/Kombinationswertung). Für die Oberösterreicher Mayrhofer und Etzlstorfer sowie den Niederösterreicher Eibeck war es jeweils die bereits zweite Medaille bei diesen Titelkämpfen. Nach 14 von 15 Rad-Bewerben führte Österreich mit sieben Medaillen die Wertung vor Australien an.

Das Tischtennis-Team Stanislaw Fraczyk und Rene Gutdeutsch gewann Silber. Im Team-Finale (fünf Matches) musste es sich den Niederländern Gerben Last/Tonnie Heijnen mit 2:3 geschlagen geben.

Weitsprungsiegerin Andrea Scherney erzielte im Kugelstoßen mit 11,33 m persönliche Bestleistung und wurde Fünfte. Am Abend waren noch Wolfgang Dubin (Kugel) und Bil Marinkovic (Speer) im Einsatz.(APA)

Share if you care.