Hickersberger spionierte bei Sporting

29. September 2004, 13:43
1 Posting

Rapid-Gegner nach 0:0 gegen Rio Ave nur Tabellen-15. - "Wenn wir ein frühes Tor erzielen, haben wir gute Aufstiegschance"

Wien - Rapid-Trainer Josef Hickersberger hat am Sonntagabend die Generalprobe von UEFA-Cup-Gegner Sporting Lissabon live vor Ort mitverfolgt. Sporting, nach dem 0:0 auswärts gegen Rio Ave nach vier Runden nur Tabellen-15., präsentierte sich nach Ansicht von Hickersberger konterstark und dominierte die Partie. Dem Rückspiel am Donnerstag im ausverkauften Hanappi-Stadion blickt der 56-Jährige nach der letzten Spionage trotz des 0:2-Rückstands jedoch positiv entgegen: "Wenn wir ein frühes Tor erzielen, haben wir eine gute Aufstiegschance."

"Man hat deutlich gesehen, dass Sporting in einer schwierigen Situation ist. Sie wollten unbedingt gewinnen, waren engagiert, motiviert und zweikampfstark", so Hickersberger, der Sporting in Wien taktisch ähnlich wie gegen Rio Ave erwartet. "Nur noch defensiver." Hervorgehoben hat der Rapid-Coach nach seinem Portugal-Trip die Stärken von Abwehrchef Beto und Konterstürmer Douala. Die besten Möglichkeiten für Sporting vergab die zweite Spitze Pinilla.

Richtig aus den Startlöchern gekommen ist der 18-fache portugiesische Meister und Rapid-Kontrahent zwar nach wie vor nicht, "durch die Spielpraxis ist jedoch eine Formverbesserung zu erkennen" (Hickersberger).(APA)

Sporting spielte mit: Ricardo - Enakarhire, Beto (79. Custodio), Polga, Paito - Rogerio, Tinga, Pedro Barbosa, Hugo Viana (65. Danny) - Douala, Pinilla

Share if you care.