"Männertyp" George W.Bush: Bei Männern 17 Prozent vor Kerry

28. September 2004, 18:54
6 Postings

Bei Wählerinnen liegen Kerry und Bush Kopf an Kopf

Washington - US-Präsident George W. Bush ist offenbar ein klassischer politischer "Männertyp": Der republikanische Amtsinhaber liegt laut einer AP-Ipsos-Umfrage bei männlichen Wählern um 17 Prozentpunkte vor seinem demokratischen Herausforderer, Senator John F. Kerry. Bei weiblichen Wählern liegen Bush und Kerry derzeit etwa Kopf an Kopf. Im August hatte Kerry noch deutlich bei Frauen geführt.

Sieben Prozentpunkte Vorsprung

Insgesamt ergab sich aus der am Freitag veröffentlichten und nun aufgegliederten Umfrage ein Vorsprung von Bush gegenüber Kerry von 52 zu 45 Prozent bei jenen Befragten, die sich als "wahrscheinliche Wähler" bezeichneten. Ein Prozent der Befragten wollten für den unabhängigen Kandidaten Ralph Nader stimmen. Die Umfrage hat eine Fehlerquote von plus/minus drei Prozentpunkten.

Bei den Präsidentschaftswahlen 2000 hatte der demokratische Kandidat Al Gore bei Frauen um elf Prozentpunkte mehr Stimmen erhalten als Bush, dieser hatte jedoch die männlichen Wählern mit einem ähnlichen Vorsprung mehrheitlich für sich gewinnen können. US-weit hatte Gore damals eine halbe Million mehr Stimmen erhalten, wegen der Wahlarithmetik und des Wahlmännersystems sowie der knappen Entscheidung in Florida hatte Bush schließlich die Präsidentschaftswahlen gewonnen. (APA)

Share if you care.