Amsterdam: Proteststreik legt öffentlichen Nahverkehr lahm

28. September 2004, 10:28
posten

Widerstand gegen Sparpläne der niederländischen Regierung

Amsterdam - Ein eintägiger Proteststreik gegen die Sparpläne der niederländischen Regierung hat am Montag den öffentlichen Nahverkehr in Amsterdam lahm gelegt. Busse und Straßenbahnen fuhren nicht. Das befürchtete Verkehrschaos blieb allerdings aus, zumal die Stadt mit Eisenbahnen erreichbar blieb. Dagegen schlossen sich Busunternehmen in der benachbarten Provinz Nordholland dem Streikaufruf von Gewerkschaften in Amsterdam an. Auch im Hafen der Hauptstadt ruhte die Arbeit.

Der Streik in Amsterdam folgte einem eintägigen Stillstand des Nahverkehrs und der Arbeit im Hafen von Rotterdam in der vorigen Woche. Ihren Widerstand gegen Einschnitte vor allem in die Sozialgesetzgebung mit Erschwernissen für vorzeitigen Ruhestand wollen die Gewerkschaften am kommenden Samstag mit einer Großkundgebung in Amsterdam deutlich machen.(APA/dpa)

Share if you care.