Lennon-Mörder Chapman könnte bald frei sein

28. September 2004, 15:17
15 Postings

Seit 24 Jahren ist der mitterweile 47-Jährige hinter Gitter - Richter fürchten bei Freilassung Racheakte von Beatlesfans

New York - Der Mörder von John Lennon könnte bald frei sein.

Wie der New Yorker Rundfunksender CBS am Sonntag unter Berufung auf Justizkreise berichtete, hat Mark Chapman nach 24 Jahren Haft durchaus Chancen auf Bewilligung seines erneuten Gnadengesuchs. Die Verhandlungen darüber sollen Anfang Oktober beginnen. Allerdings fürchten die Richter bei einer Freilassung Racheakte von Beatlesfans

Lennon-Fans würden bereits in zahlreichen Ländern in Internet-Chatrooms zu Aktionen aufrufen.

Yoko Ono beantragte Ablehnung eines Gnadenakts<>

Der heute 47-Jährige hatte Lennon am 8. Dezember 1980 vor dessen Apartment-Haus am New Yorker Central Park erschossen. Er legte kurz darauf ein Geständnis ab und wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Auf Antrag der Lennon-Witwe Yoko Ono war vor vier Jahren ein Gnadengesuch des Mörders kurz vor dem 60. Geburtstag des Ex-Beatle abgelehnt worden.

Damals hatte Ono argumentiert, nicht nur sie und die beiden Lennon-Söhne Sean und Julian müssten im Falle einer Freilassung Chapmans um ihr Leben fürchten. "Menschen in öffentlichen Positionen, die wie John offen geredet haben, würden sich ebenfalls unsicher fühlen." Chapman hatte seinerzeit in einem Interviews erklärt, er sei sicher, der Ex-Beatle hätte ihm längst verziehen. Er träume davon, sich mit Yoko Ono zu versöhnen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mark David Chapmans Gnadengesuch vor vier Jahren, wurde nach einem Antrag von Yoko Ono abgelehnt

Share if you care.