"Sind Sie verheiratet?"

27. September 2004, 15:49
11 Postings

Der Bundespräsident und seine Versprechen

Linz - Im April hatte Heinz Fischer sie kennen gelernt. Und am Samstag standen sie und der Bundespräsident vor dem Traualtar - das Staatsoberhaupt, seit 36 Jahren glücklich verheiratet, als Trauzeuge. Damit erfüllte Fischer ein persönliches Wahlversprechen. Auf seiner Wahlkampftour hatte er im Frühjahr Andrea und Wolfgang in Linz getroffen.

Das Paar schlenderte gerade verliebt durch das Kunstmuseum Lentos, als es durch die gestrenge Frage des möglichen neuen Bundespräsidenten "gestört" wurde: "Sind Sie verheiratet?", habe er den beiden die "intime Frage" gestellt. Wolfgang verneinte. "Wenn Sie allerdings unser Trauzeuge werden, dann heiraten wir", meinte der 38-Jährige.

"Nach einer Sekunde" des Nachdenkens sagte Fischer zu. Ein Fax von Wolfgang Repouz und Andrea Schartlmüller aus Leonding bei Linz wenige Tage nach seiner Wahl zum Staatsoberhaupt erinnerte ihn an seine Zusage. Am Samstag heiratete das Paar in der Kirche auf dem Pöstlingberg über Linz, und der Pfarrer bat "Dr. Heinz Fischer", als Zeuge die Trauungsurkunde zu unterzeichnen. Mit seiner Unterschrift löste er ein weiteres privates Wahlversprechen ein.

Am Dienstag hatte er auf dem Wiener Brunnenmarkt ein Handy an seinen Besitzer zurückzugeben. Das Mobiltelefon war das Geschenk eines Supermarktbetreibers, damit dieser am Wahlabend den künftigen Präsidenten anrufen könne. Werde er gewinnen, so kündigte der Kandidat an, bringe er das Handy eigenhändig zurück.

Für 3648 Euro erhielten fünf Fans den Zuschlag für einen Wandertag mit Heinz Fischer. Die Internetversteigerung fand im April statt, gewandert wurde Ende August. In sieben Stunden auf die Hohe Feitsch und retour.

So lange dürften Fischer und seine Frau Margit wohl auch in Linz auf der Hochzeit gewesen sein. Vormittags Standesamt, danach Kirche und Festtagstafel. Als ewige Erinnerung überreichte der Trauzeuge den Frischvermählten eine von Gerhard Haderer gezeichnete Karikatur seiner selbst, versehen mit persönlicher Widmung.

Damit sind noch immer nicht alle Versprechen eingelöst. Im Oktober wird der Bundespräsident in Köflach die Therme Nova eröffnen. (DER STANDARD, Printausgabe, 27.9.2004)

Von Kerstin Scheller
Share if you care.