Burgenland: Präsenzdiener beging Selbstmord

28. September 2004, 15:17
27 Postings

Niederösterreicher schrieb Abschiedsbrief und erschoss sich mit Sturmgewehr

Eisenstadt - Ein 20-jähriger Präsenzdiener, der sich im Assistenzeinsatz an der ungarischen Grenze im Burgenland befand, hat am Sonntag, Selbstmord begangen. Der Mann hat sich mit seinem Sturmgewehr erschossen.

Der Niederösterreicher war in Baumgarten (Bezirk Mattersburg) im Assistenzeinsatz, zu Mittag wurde seine Leiche in der Nähe des Ortes auf ungarischem Staatsgebiet entdeckt.

Das Bundesheer untersucht gemeinsam mit ungarischen Behörden den Vorfall. Nach Angaben des Bundesheeres hat der Soldat einen Abschiedsbrief hinterlassen. Demnach waren private Probleme der Grund für die Tat. (APA)

Share if you care.