Raketenangriff auf Bagdader Innenstadt

27. September 2004, 06:36
1 Posting

Mindestens ein Toter und acht Verletzte - Angriff auf Öl-Konvoi: Zehn Menschen getötet

Bagdad - Bei einem Raketenangriff auf eine belebte Straße in Bagdad ist mindestens ein Mensch getötet worden. Acht Bewohner wurden nach Klinikangaben verletzt. Eine lauter Knall hallte Augenzeugen zufolge am Sonntag durch das Einkaufsviertel Karrada im Zentrum der irakischen Hauptstadt. Nahe dem Einschlagsort der Rakete seien zwei Autos in Flammen aufgegangen.

Ziel: "Grüne Zone"

Angreifer feuern regelmäßig Mörsergranaten und Raketen in Bagdad ab. Ziel ist zumeist die besonders gesicherte "Grüne Zone", in der sich der Sitz der irakischen Übergangsregierung sowie die britische und die US-Botschaft befinden.

Die US-Armee setzte am Wochenende ihre Luftangriffe auf Anhänger des jordanischen Extremisten Abu Mussab al Zarqawi (Sarkawi) in der Rebellenhochburg Falluja fort. 15 Menschen kamen ums Leben. Unter den Opfern waren Ärzten zufolge auch Frauen und Kinder.

Angriff auf Öl-Konvoi: Zehn Menschen getötet

Bei einem Angriff auf einen Konvoi aus Tanklastern sind im Irak zehn Menschen getötet worden. Die Fahrzeugkolonne sei am Samstag in der Stadt Latifiya südlich von Bagdad angegriffen worden, teilten Krankenhäuser am Sonntag mit. 26 weitere Menschen seien verletzt worden. In das Hospital von Hilla wurden nach Angaben seines Leiters vier Tote und 23 Verletzte eingeliefert. In das Krankenhaus von Iskandariya 50 Kilometer südlich von Bagdad wurden sechs Leichen und drei Verletzte gebracht, wie der Chef der Einrichtung mitteilte.

Nach Angaben eines irakischen Polizeioffiziers steckten die Angreifer die fünf Tankwagen in Brand, drei der Fahrzeuge wurden zerstört. Irakische Nationalgardisten, die den Konvoi bewachten, hätten sich eine regelrechte Schlacht mit den Aufständischen geliefert, sagten Sicherheitskräfte. Auf beiden Seiten habe es Tote und Verletzte gegeben, ebenso unter den Fahrern. (APA/Reuters/AP/Red)

Share if you care.