Lufthansa will bis 2007 Destination China um 50 Prozent ausbauen

27. September 2004, 15:39
posten

Kranich-Airline setzt auf Asien-Geschäft

Frankfurt - Die Lufthansa will künftig deutlich mehr Flüge nach Asien anbieten. So will die Fluggesellschaft die Anzahl ihrer wöchentlichen Verbindungen nach China bis 2007 um 50 Prozent auf 60 Verbindungen erhöhen, sagte Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Von geringerer Basis aus noch stärker werde die Lufthansa in den nächsten drei Jahren ihr Indiengeschäft ausbauen. Dort sollen die Passagierfrequenzen um 60 Prozent, die Frachtflüge um 70 Prozent gesteigert werden.

Asien-Anteil am Umsatz soll um über 20 Prozent steigen

Das Asiengeschäft der Kranich-Airline solle insgesamt um mindestens 15 Prozent zulegen, sagte Mayrhuber. Dessen Umsatzanteil von derzeit 19 Prozent soll bis 2007 auf deutlich über 20 Prozent steigen. Von Jänner bis August konnte die Fluggesellschaft demnach ihre Passagierzahlen im Asiengeschäft um 27 Prozent gegenüber dem von den Einbußen durch der Lungenkrankheit Sars geprägten Vorjahreswert ausbauen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2002 bleibt ein Wachstum von 19 Prozent.

Im Chinageschäft stieg der Umsatz in den ersten acht Monaten dieses Jahres je Fluggast und Kilometer um 59 Prozent gegenüber Vorjahr. Die Zahl der Fluggäste zog um 64 Prozent an. In Indien wird Hyderabad als fünfter Zielort den Flugplan ergänzen, in China sollen bis 2007 mindestens zwei weitere Flughäfen zu den derzeit vier Destinationen hinzukommen. Gegenüber dem Juli 2002 hat Lufthansa als führende ausländische Fluggesellschaft in China ihre Kapazitäten nach Peking um 31, nach Schanghai um 52 Prozent ausgebaut. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lufthansa möchte verstärkt Richtung China abfliegen.

Share if you care.