Bundespräsident Fischer als Trauzeuge in Linz

26. September 2004, 19:03
8 Postings

Versprechen aus dem Wahlkampf eingelöst

Linz - Zu einem ungewöhnlichen Besuch reiste Bundespräsident Heinz Fischer am Samstag nach Linz: Das Staatsoberhaupt war Trauzeuge bei der Hochzeit eines oberösterreichischen Brautpaares. Damit löste er ein Versprechen ein, das er während des Wahlkampfes gegeben hatte.

Fischer hatte auf seiner Wahlkampftour am 13. April das Linzer Kunstmuseum Lentos besucht. Dabei kam er mit dem 38-jährigen Wolfgang Repouz und dessen 36-jähriger Freundin Andrea Schartlmüller, beide aus Leonding bei Linz, ins Gespräch. Fischer, damals noch Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten, fragte das Paar, ob es verheiratet sei. Das verneinten die beiden, bekräftigen aber, dass sie ernste Absichten hätten. Daraufhin scherzte Fischer, wenn sie noch heuer heiraten würden, stehe er dafür als Trauzeuge zur Verfügung. Die Frage des Paares "auch als Bundespräsident?", beantwortete er mit "Ja, sicher".

Schon einen Tag nach der Wahl Fischers zum Bundespräsidenten kündigten ihm Repouz und Schartlmüller per e-mail ihre Hochzeit an und erinnerten ihn an sein Versprechen. Samstagnachmittag löste er es ein. Am Pöstlingberg - dem Wahrzeichen von Linz - fand die Hochzeit statt - mit dem Bundespräsidenten als Trauzeugen. Fischer selbst hatte erst am Montag mit seiner Frau Margit den 36. Hochzeitstag gefeiert. Er stellte sich zudem mit Geschenken ein, unter anderem eine von Gerhard Haderer angefertigte Karikatur Fischers, die das Staatsoberhaupt mit einer persönlichen Widmung und Glückwünschen für die Jungvermählten versah. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Ehepaare Fischer und Schartlmueller-Repouz in Linz

Share if you care.