"Lexikon der Dichter" erschienen

27. September 2004, 20:21
1 Posting

Auslese von rund 80 deutschsprachigen Schriftstellern

Wien - Das Wichtigste über Leben und Werk von rund 80 deutschsprachigen Dichtern versammelt das "Lexikon der Dichter" von Otto A. Böhmer, das im Hanser Verlag erschienen ist und sich an Einsteiger und Neugierige wendet. Von Roswitha von Gandersheim (ca. 935 bis 980) über die Hochfiguren der Klassiker Lessing, Goethe, Schiller bis hin zu neueren österreichischen Autoren wie dem "Artisten der Erinnerung" Heimito von Doderer, dem "Wiederholungstäter" Thomas Bernhard und dem "Altenpfleger ehrwürdiger Ideen" Peter Handke spannt Böhmer seinen Bogen an leicht lesbaren, lockeren Autorenporträts, die den Notwendigkeiten von Schulreferaten und plötzlichem Bildungsdrang gut entsprechen.

Wie immer kann bei einer Kompilation moniert werden, wer aller fehlt (Nestroy etwa, der vielen österreichischen Schülern abgehen wird) - oder auch manche, die drinnen sind. Doch insgesamt traf der 2001 mit dem österreichischen Erich Fried-Preis (dessen Namenspatron pikanterweise im Lexikon fehlt) ausgezeichnete Autor Böhmer eine keineswegs einseitige Auswahl, die auch dem österreichischen Schaffen gebührend Raum bietet.

An die Autoren selbst geht Böhmer mit teils augenzwinkerndem, teils väterlichem Erzähler-Ton heran. Thomas Mann etwa beschäftigte sich am liebsten mit bedeutenden Themen - "daher auch gern mit sich selbst", schreibt Böhmer, oder: Günter Grass ist durch den Nobelpreis "pflegeleichter" geworden. Insgesamt sind die Texte durchaus informativ und auf entschlackende Weise einseitig, geben einen detaillierten und destillierten Einblick in Besonderheiten der Autoren als Mensch und in die Fragestellungen ihrer Werke. (APA)

Otto A. Böhmer, "Lexikon der Dichter. Deutschsprachige Autoren von Roswitha von Gandersheim bis Peter Handke". Hanser Verlag, 264 Seiten, ISBN 3-446-20522-5. 17,40 Euro
Share if you care.