"Jeanne" fegt über Florida

26. September 2004, 19:37
11 Postings

Erstes Todesopfer - 940.000 ohne Strom - Ausnahmezustand in Georgia - Flughafen Miami wieder geöffnet

Washington - Hurrikan "Jeanne" hat im US-Bundesstaat Florida ein erstes Todesopfer gefordert. In Miami sei ein Mann durch den Stromschlag einer zerrissenen Stromleitung getötet worden, schreibt die Tageszeitung "Miami Herald" am Sonntag in ihrer Internet-Ausgabe.

Insgesamt ist Florida beim vierten Hurrikan innerhalb von sechs Wochen aber offenbar noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen. Bei seinem Zerstörungszug hat sich "Jeanne" von einem Hurrikan der Kategorie 3 auf Kategorie 1 abgeschwächt. Dennoch wurde im benachbarten Bundesstaat Georgia am Sonntag der Ausnahmezustand ausgerufen.

Rund 940.000 Menschen waren Sonntag früh in Florida ohne Strom. Nach Angaben des Energieunternehmens "Florida Light and Power" können die Reparaturarbeiten wegen des Mangels an qualifizierten Mitarbeitern bis zu drei Wochen dauern.

Mehr als eine Million der zur Evakuierung aufgeforderten drei Millionen Einwohner haben nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNN alle Warnhinweise in den Wind geschlagen und sind zu Hause geblieben. Dennoch berichten die Behörden von erheblichen Sachschäden. Der internationale Flughafen in Miami wurde am Sonntag wieder geöffnet. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Jeanne" hat inzwischen die Küsten Floridas erreicht.

Share if you care.