Hans Schmid

    25. März 2006, 15:23
    1 Posting

    Der Präsident der Vienna Capitals hat zwei Wünsche

    Als mittelloser Student hatte der Präsident der Vienna Capitals zwei Wünsche: "Einen

    Jaguar

    und ein Monatsgehalt von 5000 Schilling." Hans Schmid setzt nun seit 35 Jahren "aus Tradition" auf Jaguar. "Ein besonders schönes Stück ist mein

    Jaguar E-Type,

    die ,Zigarre' von 1971." Im Alltag fährt er einen

    BMW X5,

    "obwohl ich mir einen kleinen

    Citroën C1

    oder

    C2

    für die Stadt überlege."

    Der Präsident ist kein Sammler, "ich habe die Autos halt nie hergegeben." Auch ein

    Golf Cabrio

    hat sich der ehemalige Werbeunternehmer behalten. "Etwas ganz Besonderes. 1973 machte GGK die Römerquelle-Kampagne, drei Cabrios in Sonderanfertigung wurden verlost: tiefer gesetzt, riesige Stereoanlage, elektrische Fensterheber, 110 PS. Ich habe ein viertes mitbestellt - es funktioniert noch immer."

    Die Göttin im Fuhrpark ist eine

    Citroën DS 23.

    "Ein Wunderauto, das auch im Museum of Modern Art zu sehen ist. Mit Luftfederung, Einspeichenlenkrad, digitalen Armaturen, beweglichen Scheinwerfern, gebaut vor 44 Jahren. Die Wiener haben fast so lange auf ihren Titel gewartet - darum mache ich dieses Wochenende eine Ausfahrt mit der DS." (juk, Der Standard, Printausgabe vom 15.4.2005)

    • "Ich habe die Autos halt nie hergegeben."
      foto: cremer

      "Ich habe die Autos halt nie hergegeben."

    Share if you care.