Siege für Olympiasieger in Yokohama

27. September 2004, 13:02
posten

Leichtathletik: Justin Gatlin und Liu Xiang nicht zu schlagen - Spätes Gold für Hammer-Olympiasieger Koji Murofushi - Abschieds­rennen von Fredericks und Drechsler

Yokohama - Die Olympiasieger Justin Gatlin und Liu Xiang haben am Donnerstag beim internationalen Leichtathletik-Meeting in Yokohama Siege gelandet. Gatlin setzte sich über 100 m in 9,97 Sekunden souverän durch, seinem US-Landsmann Maurice Greene, der vom jüngeren Rivalen in Athen entthront worden war, misslang mit Platz fünf die Revanche gründlich. Hürdensprinter Liu gab in 13,31 Sekunden Maurice Wignall (JAM/13,33) und Allen Johnson (USA/13,41) das Nachsehen.

"Ich bin wohl am langsamsten von allen gestartet, aber es ist mein letztes Saisonrennen und ich wusste, ich muss es machen", sagte Gatlin. Sein letztes 100-m-Karriererennen bestritt Namibias Supersprinter Frank Fredericks, der Afrika-Rekordler wurde noch vor Greene Vierter. Seinen 200-m-Abschied hatte er beim Leichtathletik-Weltfinale in Monte Carlo gegeben. Die deutsche Weitspringerin Heike Drechsler sagte dem aktiven Sport mit einem fünften Platz Good bye.

Das Publikum nicht enttäuscht hat Hammer-Olympiasieger Koji Murofushi, der mit 83,15 m siegte. Er bekam in Yokohama auch die Goldmedaille überreicht, die dem ungarischen Hammerwerfer Adrian Annus wegen einer verweigerten Doping-Kontrolle aberkannt worden war. Ihre Athen-Erfolge ebenfalls bestätigt haben auch Stabhochspringer Tim Mack (USA) sowie die Hochspringerin Jelena Slesarenko (RUS). (APA/Reuters/dpa/AFP)

Wichtigere Ergebnisse vom internationalen Leichtathletik-Meeting in Yokohama:

Männer

  • 100 m: 1. Justin Gatlin (USA) 9,97 Sek. - 2. Leonard Scott (USA) 10,14 - weiter: 4. Frank Fredericks (NAM) 10,27 - 5. Maurice Greene (USA) 10,33
  • 400 m: 1. Davian Clarke (JAM) 46,01 Sek.
  • 110 m Hürden: 1. Xiang Liu (CHN) 13,31 Sek. - 2. Maurice Wignall (JAM) 13,33 - 3. Allen Johnson (USA) 13,41
  • 400 m Hürden: 1. Dai Tamasue (JPN) 48,59 Sek.
  • Hammerwurf: 1. Koji Murofushi (JPN) 83,15 m
  • Stabhochsprung: 1. Timothy Mack (USA) 5,80 m

    Frauen

  • 100 m: 1. Tayna Lawrence (JAM) 11,28 Sek.
  • 400 m Hürden: 1. Sandra Glover (USA) 54,86 Sek.
  • Hochsprung: 1. Jelena Slesarenko (RUS) 1,97 m
  • Weitsprung: 1. Anju Bobby George (IND) 6,61 m - 2. Tatjana Lebedewa (RUS) 6,61
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Hammerwerfer Koji Murofushi bekam nachträglich die Goldmedaille, die dem Ungarn Adrian Annus wegen Dopings aberkannt wurde.

    Share if you care.