Litauen: Markierung von Holocaust-Massengräbern beendet

24. September 2004, 19:00
posten

Im Rahmen eines umfangreichen zweijährigen Projekt wurden 180 Orte mit Granitstelen gekennzeichnet

Vilnius - In Litauen ist nach zwei Jahren ein umfangreiches Projekt zur Kennzeichnung der Massengräber von Holocaust-Opfern abgeschlossen worden. Dank der Unterstützung Großbritanniens seien landesweit 180 Massengräber mit schwarzen Granitstelen markiert worden, sagte Ministerpräsident Algirdas Brazauskas am Donnerstag in einer Rede vor dem Holocaust-Mahnmal von Paneriai.

Er rief die lokalen Behörden auf, das von dem Vizepräsident des Jüdischen Weltkongresses, Lord Grevill Janner, initiierte Projekt fortzusetzen. "Der Holocaust hat die Geschichte unseres Staates umgekehrt, weil die hunderttausende Menschen, die getötet wurden, viel für Litauen getan hätten", sagte Brazauskas.

In dem Baltenstaat wurden während des Zweiten Weltkriegs 90 Prozent der damals 220.000 jüdischen Einwohner umgebracht. Großbritannien spendete für das Projekt umgerechnet rund 290.000 Euro. (APA)

Share if you care.