eTel übernimmt comquest

30. September 2004, 12:52
posten

Telekommarkt-Konsolidierung geht weiter - "Logischer Schritt in Akquisitionsstrategie"

Die Konsolidierung im österreichischen Telekommarkt geht weiter. Der auf Geschäftskunden spezialisierte Festnetz- und Internetbetreiber eTel Austria, 100-Prozent-Tochter der irischen eTel-Gruppe, hat die in finanzielle Schwierigkeiten geratene Telekomfirma comquest communication services Gmbh übernommen. Die Übernahme der comquest sei ein "logische Schritt" im Zuge der Akquisitionsstrategie der eTel, damit könnten eine Reihe von Synergieeffekten genutzt werden, kommentierte eTel Austria-Chef Achim Kaspar den Deal.

Weitere Akquisitionsziele gesucht

"Nachdem wir die comquest integriert haben, werden wir nach weiteren Akquisitionszielen Ausschau halten", sagte Kaspar am Donnerstag zur APA. Es gebe laufend Gespräche, auch mit der UTA habe man gesprochen. Die eTel stehe "Gewehr bei Fuß", bei einer allfälligen Übernahme der UTA durch ein Unternehmen einzelne Kundengruppen der UTA zu übernehmen.

comquest hat 39 Mitarbeiter, 2.000 Geschäftskunden und erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von 8 Mio. Euro. Das Unternehmen war Brancheninformationen zufolge zuletzt stark überschuldet. Bisherige comquest-Kunden würden von dem Eigentümerwechsel nicht beeinträchtigt, hieß es.

Zweitgrößter Anbieter

eTel ist eigenen Angaben zufolge der zweitgrößte Geschäftskunden-Anbieter in Österreich. Der Provider, der seit Juni auch Handydienste in Kooperation mit One anbietet, betreut mit 140 Mitarbeitern in Österreich 43.200 Businesskunden und 78.000 Privatkunden. Der Gesamtumsatz betrug im Vorjahr 71 Mio. Euro. Heuer werde zumindest der Vorjahrsumsatz angepeilt, zumal aktuell ein Wachstum wie in den vergangenen Jahren auf Grund der Preisentwicklung und des Wettbewerbs nicht mehr möglich sei, so Kaspar.

Seit 2001 hat eTel zahlreiche kleinere Telekomfirmen übernommen, darunter die ehemals zur spanischen Telefonica gehörende European Telecom, Teracom und die in den Ausgleich geschlitterte MCN.

eTel firmierte ursprünglich unter RSL COM und steht seit 2001 in Besitz der eTel-Gruppe. Die 1999 gegründete irische eTel Gruppe gehört privaten und institutionellen Investoren, darunter Argus Capital Partners, Intel Capital, Dresdner Kleinwort Benson Private Equity und Greenhill. eTel Austria ist die größte eTel-Tochtergesellschaft.(APA)

Share if you care.