Reich-Ranicki wünscht Aussöhnung

27. September 2004, 20:21
1 Posting

Vier Jahre nach Streit mit Sigrid Löffler im "Literarischen Quartett"

Köln - Nach mehr als vier Jahren will sich Marcel Reich-Ranicki mit seiner Kollegin Sigrid Löffler versöhnen. In der ARD-Talkshow "Menschen bei Maischberger" sagte Reich-Ranicki am Dienstagabend, er sei bereit, Löffler zu treffen und sie um Entschuldigung zu bitten: "Ich leide darunter, dass ich mir Feinde mache und dass ich sehr viele Feinde habe."

"Nicht ganz bewusst"

Vor rund vier Jahren war es in der ZDF-Sendung "Literarisches Quartett" zwischen beiden zum Zerwürfnis gekommen, als sie sich über den erotischen Roman "Gefährliche Geliebte" von Haruki Murakami stritten. Er hatte ihr vorgeworfen, gegen die Besprechung erotischer Bücher zu sein. "Ich habe gesagt, die Erotik sei ihr offenbar fremd", sagte Reich-Ranicki.

Nach dem Eklat zog sich Löffler aus dem "Literarischem Quartett" zurück. "Ich habe Dinge gesagt, die sie sehr gekränkt haben. Ich war mir dessen nicht ganz bewusst", sagte Reich- Ranicki in der Maischberger-Sendung. (APA/dpa)

Share if you care.