Mordanklage gegen Phil Spector

27. September 2004, 20:44
posten

Der Plattenproduzent, vorerst auf freiem Fuß, muss am Montag vor Gericht erscheinen - Schuldlosigkeit beteuert

Los Angeles - Eine kalifornische Grand Jury hat nach einem Zeitungsbericht den Plattenproduzenten Phil Spector (64) wegen Mordes angeklagt. Wie die "New York Post" am Mittwoch unter Berufung auf einen Verteidiger berichtete, muss Spector am kommenden Montag in Los Angeles vor Gericht erscheinen.

In seiner Villa war im Februar 2003 die 40-jährige Schauspielerin Lana Clarkson erschossen aufgefunden worden. Im November 2003 erhob die Staatsanwaltschaft gegen Spector Mordvorwürfe. Der legendäre Produzent befindet sich nach Zahlung einer Kaution in Höhe von einer Million Dollar auf freiem Fuß. Eine Grand Jury prüft hinter geschlossenen Türen die Beweise und kann sich für eine Anklage aussprechen.

Schuldlosigkeit beteuert

Spector hat wiederholt seine Schuldlosigkeit beteuert, machte zugleich aber auch widersprüchliche Angaben. So sagte er in einem Zeitungsinterview, die aus B-Movies bekannte Schauspielerin habe sich selbst erschossen. In einer anderen Erklärung sprach er von einem Unfall beim Handhaben einer Pistole.

Der Produzent hat mit Musikgrößen wie Elvis Presley, den Righteous Brothers und den Beatles gearbeitet. Er entwickelte auch die als Wall of Sound bekannte Aufnahmetechnik und probierte sie an Klassikern der sechziger Jahre aus. Zu diesen Songs gehören "Be My Baby", "Chapel of Love" und "You've Lost That Lovin' Feelin'". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Phil Spector mit seinem unterwelts- erfahrenen Anwalt Bruce Cutler

Share if you care.