Attentat auf serbisch-montenegrinischen Minister geplant

24. September 2004, 11:29
posten

Zeitung: Ressortchef für Minderheiten und Menschenrechte Ljajic offenbar in Gefahr

Belgrad - Der serbisch-montenegrinische Minderheiten- und Menschenrechtsminister Rasim Ljajic sieht sich seit Sonntag konkret der Gefahr eines Attentats ausgesetzt. Wie die Belgrader Tageszeitung "Blic" am Donnerstag berichtet, habe das Innenministerium an jenem Tag Informationen erhalten, denen zufolge bestimmte Gruppen bereit seien, große Geldsummen für die Ermordung von Ljajic bereitzustellen.

Ljajic steht seit diesem Frühjahr an der Spitze des Nationalausschusses für Zusammenarbeit mit dem UNO-Kriegsverbrechertribunal. Innenministers Dragan Jocic sieht die Gründe für den geplanten Attentatsversuch vor allem in Verbindung mit diesem UNO-Kriegsverbrechertribunal. (APA)

Share if you care.