ISS-Ablöse wird sich problembedingt verspäten

28. September 2004, 13:30
posten

"Sojus"-Kapsel mit neuer Besatzung wird nicht zum vorgesehenen Termin starten können

Moskau - Wegen eines Problems am Andocksystem der "Sojus"-Kapsel muss die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS voraussichtlich zwei Tage länger im All bleiben. Wie die russische Raumfahrtbehörde am Mittwoch mitteilte, soll der bisher für den 9. Oktober angesetzte Start nun am 11. Oktober erfolgen.

Die "Sojus" mit dem Kosmonauten Salischan Scharipow und dem Astronauten Leroy Chiao sollte ursprünglich am 9. Oktober vom russischen Baikonur-Kosmodrom aus starten. Sie ersetzen an Bord der ISS den Kosmonauten Gennadi Padalka und den Astronauten Mike Fincke, die seit sechs Monaten die Erde umkreisen. Mit Scharipow und Chiao fliegt der Kosmonaut Juri Schargin zur Raumstation und begleitet zehn Tage später Padalka und Fincke zurück zur Erde. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Von links nach rechts: Juri Schargin, Salischan Scharipow und Leroy Chiao

Share if you care.