Krauss nicht mehr Admira-Trainer

1. Oktober 2004, 14:37
34 Postings

Erster Trainerwechsel in der neuen Saison - Deutscher war nicht einmal fünf Monate in der Südstadt - Dominik Thalhammer Nachfolger

Mödling - Erster Trainerwechsel in der Fußball-T-Mobile-Bundesliga 2004/05. Bei der Admira wurde am Mittwoch die Trennung von Bernd Krauss bekannt gegeben, der Deutsche hatte seinerseits erst am 11. Mai 2004 die Nachfolge des Duos Raschid Rachimow/Alfred Tatar angetreten. Neuer Coach bei den Niederösterreichern ist der bisherige Assistenz-Trainer Dominik Thalhammer.

Die Admira liegt nach dem ersten Meisterschafs-Viertel mit zwölf Punkten auf Rang sechs, zuletzt gab es aber zwei Liga-Niederlagen in Folge und dazu das Scheitern in der ersten Runde des ÖFB-Cups.

"Ich wollte ein Zeichen setzen"

Bernd Krauss hatte seinen Rücktritt am Dienstagabend angeboten und Vereinspräsident Hans Werner Weiss gelang es nicht, den Trainer zum Weitermachen zu überreden: "Ich habe lange nachgedacht und die Art und Weise der letzten Ergebnisse haben mich zu dieser Entscheidung bewogen. Ich wollte ein Zeichen setzen, denn jetzt ist es noch früh genug. Dominik kennt alle Spieler sehr gut, ich hoffe, er schafft es. Jetzt ist die Mannschaft gefordert."

Das kurze Gastspiel als Admira-Trainer verlief für den 47-Jährigen ähnlich turbulent wie sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft. Bei seinem ersten Spiel im ÖFB-Team erzielte Krauss bei der 0:2-Niederlage im April 1981 in Hamburg in der WM-Qualifikation ein Eigentor gegen sein Heimatland. Nach seiner aktiven Karriere (Borussia Dortmund, Rapid und Borussia Mönchengladbach) betreute er u.a. Mönchengladbach, Real Sociedad, Dortmund, Mallorca und Aris Saloniki, ehe im Frühjahr die Südstadt vorübergehend zur neuen Zwischenstation wurde. Die alte Saison beschloss die Admira mit Siegen gegen Rapid und den GAK und auch der Start in die neue Spielzeit klappte: Nach fünf Runden lag die umgebaute Elf sensationell auf Platz drei.

Einige Probleme in der Südstadt

Dennoch hatte Krauss immer wieder betont: "Wir sind nur die Admira und müssen die Kirche im Dorf lassen." Probleme mit der Gewerkschaft (so tauchte die Fremdenpolizei wegen fehlender Arbeitsbewillungen für Nicht-EU-Ausländer im Stadion auf), ausstehende Spielergehälter und vereinsinterne Unstimmigkeiten hatten zudem die Moral getrübt. "Diese Problematik kann man nicht wegdiskutieren", bestätigte der Deutsche. Nun wurde einvernehmlich ein Schluss-Strich gezogen.

Neuer Verantwortlicher auf der Betreuerbank ist Dominik Thalhammer. Der bisherige Assistenz-Coach, der am 2. Oktober seinen 34. Geburtstag feiert, ist Inhaber der UEFA-A-Lizenz und war bei der Admira schon als Akademie-, U16-, U17-, U19- und Amateur-Trainer bzw. Nachwuchs-Leiter tätig.

"Er fühlte sich leer und ausgepowert"

"Ich wurde überrascht von Bernds Entscheidung. Es gab keinen Vorwurf von Vereinsseite und ich habe bis 2 Uhr früh versucht ihn zum Weitermachen zu bringen. Doch er fühlte sich leer und ausgepowert und meinte die Mannschaft nimmt ihn nicht mehr an. Unser Glück ist nur, dass wir einen Top-Mann in den eigenen Reihen haben. Dominik muss sich zwar erst bei den Profis bewähren, aber er lebt für den Fußball", meinte Klub-Chef Weiss zum Trainerwechsel.

Der Admira-Präsident gab auch "Liquiditätsprobleme" zu. Das budgetierte Geld eines Ex-Sponsors ("knapp unter 600.000 Euro - das sind knapp 20 Prozent des Vereins-Budgets") wurde nicht ausbezahlt, die Klage vor drei Wochen eingereicht.(APA)

  • Bernd Krauss Auftritt in der Südstadt war ein Kurzer.

    Bernd Krauss Auftritt in der Südstadt war ein Kurzer.

  • Der neue Mann: Dominik Thalhammer.

    Der neue Mann: Dominik Thalhammer.

Share if you care.