Brainpool muss 3000 Euro Schmerzensgeld zahlen

28. September 2004, 14:18
1 Posting

Bloßstellung einer Frau bei "Elton TV"

Die Kölner TV-Produktionsgesellschaft Brainpool zahlt wegen Bloßstellung einer Frau in der ProSieben-Reihe "Elton TV" 3.000 Euro Schmerzensgeld. Darauf einigten sich die Prozessgegner am Mittwoch vor dem Kölner Landgericht. Die Frau war von Moderator Elton vor der Kamera auf ihren Foxterrier angesprochen worden. Sie antwortete spontan, der Hund sei so friedlich, dass er "mit jedem ins Bett gehen würde". Elton unterstellte ihr daraufhin indirekt, sie betreibe sexuelle Praktiken mit dem Hund. APA)

Share if you care.