Fischer für nochmaliges genaues Durchdenken

22. September 2004, 20:29
1 Posting

Bundespräsident warnt: Verhandlungssergebnis könnte im Ratifikationsverfahren scheitern

Wien - Bundespräsident Heinz Fischer mahnt zur Vorsicht in der Frage der Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. In der Mittwoch-Ausgabe des "Kurier" plädiert das Staatsoberhaupt dafür, "alles noch einmal ganz genau durchzudenken" und warnt davor, dass ein Beitritt der Türkei letztlich am Volk scheitern könnte.

Fischer plädiert für "Geduld". Man solle den Bericht der EU-Kommission abwarten und "sehen, wie die Kommission das bewertet". Einerseits gehe es um die Glaubwürdigkeit der Europäischen Union, die der Türkei mit der Auflage, Reformen durchzuführen, schon lange "die Karotte einer Mitgliedschaft vor die Nase hält". Gleichzeitig betont der Bundespräsident aber: "Vielleicht ist es gescheiter, alles noch einmal ganz gründlich durchzudenken, um zu vermeiden, dass ein Verhandlungsergebnis erzielt wird, das aber im Ratifikationsverfahren - entweder in einem Referendum oder in den nationalen Parlamenten der EU-Staaten - scheitert." (APA)

Share if you care.