22.9.: Neue Basis gesucht

28. September 2004, 19:43
6 Postings

Residenz Verlag im Gespräch mit Nenning

Wien - Nach dem endgültigen Rückzug des Ueberreuter Verlags aus Günther Nennings Austrokoffer-Projekt könnte der Residenz Verlag in die editorische Lücke einspringen.

Schließlich sprach man bei Residenz, der seit Ende vergangenen Jahres in den Besitz des katholischen Niederösterreichischen Pressehauses überging, wiederholt davon, an die Vergangenheit des Hauses anzuknüpfen und es künftig erneut als wesentliche Stätte der österreichischen Literatur zu profilieren.

Verlagsleiter Herwig Bitsche bestätigt denn auch eine Anfrage Günther Nennings und kann dem Projekt einer "Sammlung österreichischer Literatur, die für alle erschwinglich ist, prinzipiell positive Aspekte" abgewinnen. Vorläufig wartet Bitsche jedoch ab, ob es den Herausgebern gelingt, "eine möglichst breite Basis an Autoren und Buchhändlern" erneut für den Koffer zu begeistern.

Während Nenning sich diesbezüglich optimistisch zeigt, und auch Peter Fabian, den Vertreter der Rechte Thomas Bernhards, umzustimmen hofft, sollen mittlerweile rund 50 der ursprünglichen 130 Autoren ihren definitiven Ausstieg aus dem patriotischen Literaturprojekt erklärt haben. Weshalb auch die Lizenzgeber zunehmend Zurückhaltung zeigen.

Der Suhrkamp Verlag etwa, bei dem nicht wenige der wichtigsten Autoren verlegt sind - Hermann Broch und Thomas Bernhard, Peter Handke, Norbert Gstrein, Josef Winkler, Robert Menasse, Daniel Kehlmann und Neo-Austrokoffer-Herausgeber Robert Schindel - will eine neuerliche Anfrage und das neue Konzept abwarten, bevor er eine prinzipielle Einwilligung zur Teilnahme seiner Autoren gibt. Die Letztentscheidung liegt dann ohnehin bei diesen.

Abwarten will man auch im Bundeskanzleramt. Die 265.000 Euro Druckkostenzuschuss, die an Ueberreuter überwiesen wurden, wird der Verlag in Kürze zurückerstatten. Sollte es einen Nachfolger geben, will man mit diesem neu verhandeln. (Cornelia Niedermeier/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22. 9. 2004)

Share if you care.