Neue Friedensinitiative für Krise im Süden angekündigt

25. September 2004, 22:01
1 Posting

Regierung will ab 7. Oktober mit Rebellen verhandeln

Nairobi - Die sudanesische Regierung hat am Dienstag einen neuen Anlauf zur Beendigung des 21-jährigen Bürgerkrieges im Süden des Landes angekündigt. Gespräche über einen dauerhaften Waffenstillstand mit den Rebellengruppen würden am 7. Oktober im benachbarten Kenia wieder aufgenommen, sagte der Verhandlungsführer der Regierung, Sayed el-Khatib.

Der Bürgerkrieg begann 1983, als sich die überwiegend dem Christentum oder Naturreligionen anhängende Bevölkerung im Süden gegen die muslimische Mehrheit im Norden erhob. Die Rebellen kämpfen um eine bessere Behandlung. Hinter dem Konflikt stecken auch historische Spannungen und der Kampf um Ressourcen, darunter große Ölvorkommen.

Die letzte Verhandlungsrunde begann 2002. Dabei verständigten sich die Parteien auf eine sechsjährige Übergangsphase hin zu einer neuen Aufteilung der Macht und der Bodenschätze. Erst nach der Ausrufung einer dauerhaften Waffenruhe soll ein umfassender Friedensvertrag ausgehandelt werden. (APA/AP)

Share if you care.