Spukgestalt trieb indische Studenten in die Flucht

24. September 2004, 21:16
1 Posting

Seltsame Vorgänge nach dem Tod eines starken Rauchers

Neu Delhi - Die Furcht vor einem angeblichen Geist hat Studenten des indischen Instituts für Statistik in Neu Delhi in Panik versetzt und in die Flucht getrieben.

Studenten sagten der "Times of India" , sie hätten nach dem Tod eines Kommilitonen Klopfgeräusche gehört und seien sogar Treppen hinuntergestoßen worden. Man habe den Geist zwar nie gesehen, dieser habe aber den Geruch von Zigarettenrauch hinter sich hergezogen. Der an einem Herzfehler gestorbene Kommilitone sei starker Raucher gewesen.

Unterricht sei angesichts des Spuks ohnehin nicht mehr möglich gewesen, zitierte die Zeitung die Institutsleitung. Um der wachsenden Panik Herr zu werden, habe man den Studenten angeboten, eine Woche frei zu nehmen. 13 der 19 Studenten seien daraufhin nach Hause gefahren. Sanai Edemaruku, ein Mitglied der Indischen Rationalisten-Vereinigung, nannte es unglücklich, dass sich angehende Wissenschafter zu solchen "wilden Ängsten" verleiten ließen. (APA/dpa)

Share if you care.