Emir Kusturica prozessiert gegen Journalisten

14. November 2005, 17:55
posten

Regisseur will nicht auf sich sitzen lassen, er habe das Regime von Slobodan Milosevic unterstützt

Podgorica - Der serbische Regisseur Emir Kusturica hat einen Autor wegen Rufmordes angezeigt. Der Journalist Andrej Nikolaidis hatte im Mai in einem Artikel der Wochenzeitung "Monitor" behauptet, Kusturica habe das Regime von Slobodan Milosevic unterstützt. "Diese Unwahrheiten zerstören den Ruf und die Ehre meines Mandanten", sagte Kusturicas Anwältin Marika Novakovic am Montag.

In dem Artikel nannte Nikolaidis den Filmemacher Kusturica den "Medienstar von Milosevics Kriegsmaschinerie". Außerdem behauptete der Journalist nach Angaben Novakovics, der Regisseur habe sich auf die Seite der Täter gestellt.

Journalist bleibt bei seinen Vorwürfen

Nikolaidis bekräftigte im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP, Kusturica habe sich "öffentlich auf der Seite der Schurken des Bosnienkriegs engagiert". Das bewiesen Fotos, auf denen der Regisseur gemeinsam mit Getreuen Milosevics abgebildet sei. Außerdem habe die damalige Regierung seinen Film "Underground" finanziell gefördert, für den er 1995 die Goldene Palme von Cannes erhielt. "Jetzt will er sich von der Vergangenheit rein waschen", sagte der Journalist.

Das Verfahren soll im kommenden Monat aufgenommen werden, nachdem ein Urteil in einem anderen Verfahren gefallen ist. Kusturica hatte die Zeitung schon vorher wegen "seelischer Grausamkeit" angezeigt.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Emir Kusturica

Share if you care.