Brombeerpflücker legte Bahnverkehr lahm

22. September 2004, 14:12
posten

Viel befahrene Strecke zwischen Köln und Aache wegen 70-Jährigem vorsorglich gesperrt

Köln - Ein 70-jähriger Brombeerpflücker hat die Bahnstrecke zwischen Köln und Aachen für knapp 40 Minuten lahm gelegt und dadurch Zugverspätungen von insgesamt mehr als vier Stunden verursacht. Nach Angaben des Kölner Bundesgrenzschutzes vom Dienstag war mehreren Lokführern am Vortag an den Gleisen bei Horrem ein Mann aufgefallen, der sich beim Näherkommen der Züge wiederholt in den Büschen versteckte. Die viel befahrene Strecke wurde vorsorglich gesperrt und von Polizei und Grenzschutz abgesucht.

Erste Vermutungen der Beamten, bei dem Senior könne es sich um einen potenziellen Selbstmörder handeln, bestätigten sich nicht: Der noch an den Gleisen angetroffene Mann gab an, dass er an der Bahnstrecke lediglich Brombeeren gepflückt habe. Die verbotenen Beeren könnten den 70-Jährigen nun teuer zu stehen kommen: Laut Grenzschutz droht bei unerlaubtem Betreten von Bahnanlagen ein Verwarngeld von bis zu 25 Euro. Außerdem könne die Bahn AG unter Umständen Regressansprüche an den Mann stellen. Durch die Streckensperrung meldeten elf Reisezüge eine Gesamtverspätung von 259 Minuten. (APA/AFP)

Share if you care.