Niederösterreich: 34-Jähriger stürzte mit Auto rund 100 Meter ab

22. September 2004, 09:22
1 Posting

Niederösterreicher wurde aus Fahrzeug geschleudert - Schwer verletzt konnte der 34 Jährige mit dem Handy Hilfe rufen

Mittersil - Glück im Unglück am Dienstag ein 34-jähriger Niederösterreicher. Der Mann war auf der Passthurnerstraße von Mittersil in Richtung Passhöhe unterwegs, als ihm auf Höhe des so genannten "Schneelochs" plötzlich zwei Fahrzeuge nebeneinander entgegen kamen. Er versuchte nach rechts auszuweichen und stürzte mit seinem Auto rund 100 Meter ein steiles Waldstück hinab. Dabei wurde der Mann aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt neben einem Baum liegen. Dennoch schaffte er es noch, mit seinem Handy Hilfe zu rufen.

Die Bergung gestaltete sich auf Grund des abschüssigen Geländes äußerst schwierig. Die Feuerwehr war mit 27 Mann im Einsatz, fünf Mann von der Bergrettung Mittersil beteiligten sich an der Hilfsaktion. Gegen 3.20 Uhr konnte der Niederösterreicher schließlich geborgen werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert. (APA)

Share if you care.