Auswärtssieg für Bregenz beim LASK

30. Juni 2000, 20:18

Überraschender Erfolg der Vorarlberger

Linz - Bregenz hat den Abstiegskampf in der max.Bundesliga wieder spannend gemacht. Durch einen 1:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim LASK dank einem durch Regtop verwerteten Elfmeter in der vierten Minute schob sich das Schluss-Trio in der Tabelle näher zusammen. Die Linzer liegen nur noch drei Punkte vor Lustenau (1:1 zu Hause gegen Ried) bzw. vier vor Schlusslicht Bregenz.

Verpatztes Fest

Die neue LASK-Führung hatte die ehemaligen Spieler zum Frühjahrsauftakt zu einem Fest ins Linzer Stadion geladen, aber schon in der vierten Minute gab es die kalte Dusche für die Hausherren. Keeper Wimleitner foulte Tomic in Strafraum und Regtop, der in der Winterpause von Lustenau nach Bregenz gewechselt war, brachte die Vorarlberger durch den fälligen Elfmeter in Führung.

Stürmische Angriffe

Der LASK berannte danach das Tor der Bregenzer stürmisch, aber Versuche von Panis, Milinovic (knapp daneben) und Stumpf (sein Schuss wurde abgeblockt) brachten keinen Erfolg. Nach einer halben Stunde verflachte das Spiel, die Linzer agierten zu umständlich und begingen zu viele Abspielfehler.

Auch nach der Pause kein Torerfolg

Nach Seitenwechsel ging der Sturmlauf der Gastgeber weiter, allerdings mit untauglichen Mitteln. Die Truppe von Marinko Koljanin versuchte es mit der Brechstange, vermochte die vorhandene Feldüberlegenheit aber nicht in Tore umzumünzen. Und die Vorarlberger blieben im Konter gefährlich und hatten auch das 2:0 mehrmals vor den Beinen, darunter ein Stangenschuss von Regtop in der 84. Minute. Bereits zuvor hatte auch der LASK Pech, als Brenner einen Freistoß in der 77. Minute an die Latte zirkelte. Unvermögen, aber auch Pech kennzeichnete das Match aus Sicht der Linzer, die nun ebenso in den Abstiegsstrudel verwickelt werden wie die beiden Vorarlberger Bundesligisten.


LASK - SW Bregenz 0:1 (0:1). Linzer Stadion, 5.000, Brugger.

Tor: 0:1 (4.) Regtop (Elfmeter)

LASK: Wimleitner - Rohseano, Grassler, Milinovic, Jochum (82. Mehlem) - Brenner, Pichorner, Panis, Bradaric - Stumpf (60. Memic), Udovic (68. Lichtenwagner)

Bregenz: Kurusovic - R. Kornexl - Berntsen (46. Golemac), Geiger - Baiano (61. Jani), Rapp, Pedersen (82. H. Kogler), Grubor, Regtop, L. Unger - Z. Tomic

Gelbe Karten: Jochum bzw. Geiger, Tomic

(APA)

Share if you care.