SMS am Steuer: 30 Monate Haft für Schweizer Todesfahrerin

28. September 2004, 10:30
5 Postings

Gutachter bescheinigten "große Unreife"

Eine Autofahrerin muss für 30 Monate ins Gefängnis, weil sie - vom Schreiben einer SMS abgelenkt - in Frankreich zwei Polizisten totgefahren hat. Die dreifache Mutter aus der Schweiz hatte im Juni 2003 bei Tempo 170 auf der französischen Autobahn in Obersavoyen am Steuer eine Kurznachricht geschrieben.

1.500 Euro Bußgeld und fünf Jahre Fahrverbot

Dabei war sie auf einen Polizeiwagen am Straßenrand aufgefahren. Das Strafgericht von Thonon-les-Bains in den französischen Voralpen verurteilte die 33-Jährige am Montag zu zweieinhalb Jahren Haft ohne Bewährung sowie 1.500 Euro Bußgeld und fünf Jahre Fahrverbot.

Gutachter bescheinigten "große Unreife"

Gutachter bescheinigten der Unfallfahrerin "große Unreife" und "Ängste verlassen zu werden". Am Unfalltag war die Frau in Panik geraten, weil sie das Auto von Freunden aus den Augen verloren hatte, denen sie hinterher gefahren war. Sie hatte Gas gegeben und gleichzeitig versucht, ihre Freunde per SMS zu erreichen. Die Verteidigung kündigte Berufung gegen das Urteil an.(APA/dpa)

Share if you care.