Bangladesch: Mehr als eine Million Kinder in von Hunger bedroht

22. September 2004, 21:47
posten

Nach schweren Überflutungen

Dhaka - Nach den schwersten Überflutungen in Bangladesch seit Jahren sind dort mehr als eine Million Kinder von Hunger und möglicherweise vom Tode bedroht. Ohne sofortige Hilfe drohe außerdem mehr als eineinhalb Millionen schwangeren und stillenden Frauen schwere Unterernährung, warnte das UN-Kinderhilfswerk UNICEF am Montag in Dhaka.

Die Fluten nach den Monsunregenfällen in den vergangenen Wochen hätten Kinder schon jetzt anfällig für Krankheiten wie Durchfall gemacht. In den nächsten sechs bis acht Wochen drohe die Zahl der unterernährten Kinder drastisch anzusteigen.

Das Welternährungsprogramm (WFP) kündigte die Belieferung Zehntausender Familien mit besonders kräftigenden Lebensmitteln an. Auch 80.000 Grundschüler sollten versorgt werden, sagte WFP-Vertreter Douglas Casson Coutts. Angesichts der Hochwasserkatastrophe hatten die Vereinten Nationen Mitte August weltweit um humanitäre Hilfsmittel in Höhe von 210 Millionen US-Dollar (172 Millionen Euro) gebeten.(APA/dpa)

Share if you care.