Frankreich: Chiracs Frau ließ sich zahlreiche Flüge spendieren

21. September 2004, 19:36
posten

Dokument weist Gesamtwert von mehr als 40.000 Euro aus - Fluglinie Euralair mittlerweile bankrott

Paris - Die französische Präsidentengattin Bernadette Chirac hat sich nach Informationen der Tageszeitung "Le Parisien" zahlreiche Flüge spendieren lassen. Wie das Blatt in seiner Montagsausgabe berichtet, gibt es eine als "vertraulich" gekennzeichnete Liste der inzwischen bankrotten Fluglinie Euralair mit sechs Gratisflügen im Zeitraum Juni 1998 bis April 1999. Das Dokument werde in Kürze der Justiz überreicht, heißt es in dem Bericht weiter. Im Gegensatz zum Staatschef Jacques Chirac genießt seine Frau keine juristische Immunität. Ob gegen die Frau des Präsidenten oder andere Beteiligte ein Verfahren eingeleitet wird, ist noch nicht absehbar.

Von den Gratisflügen profitierten dem Bericht zufolge mehrere Politiker der damaligen konservativen Regierungspartei RPR, darunter auch der Präsident der Nationalversammlung, Jean-Louis Debre. Der Wert der sechs Flüge soll sich auf 41.121 Euro summiert haben. Eine strafrechtliche Verfolgung könnte sich auf Missbrauch von Gesellschaftsvermögen und Hehlerei beziehen.

Bei einem der Flüge soll die Frau des Staatschefs einen Besuch in ihrer südfranzösischen Heimatregion Correze vorbereitet haben, bei dem sie dem deutschen Radprofi Jan Ullrich ein Geschenk überreichte. Euralair ging Ende 2003 pleite, war aber bereits Jahre zuvor finanziell stark angeschlagen. Ex-Euralair-Chef Alexandre Couvelaire gilt als Vertrauter des Ehepaars Chirac. Ein Ex-Euralair-Pilot sagte dem "Parisien", es habe "zahlreiche" derartige Gratisflüge gegeben. (APA)

Share if you care.