Kreditzinsen und -spesen sehr unterschiedlich

30. September 2004, 13:33
1 Posting

AK-Test: Effektivzinsen 4 bis 7,6 Prozent - Fast 2.000 Euro Unterschied bei 20.000 Euro-Kredit mit fünf Jahren Laufzeit

Wien - Bei Krediten können Zinsen und Spesen weit auseinander klaffen. Zu diesem Ergebnis kommt die Arbeiterkammer (AK) in einem Test eines 20.000 Euro-Kredits bei fünfjähriger Laufzeit (verglichen wurden zwölf Banken). Die Effektivzinsen (Nominalzinssatz inklusive Spesen) betragen demnach zwischen 4 und 7,6 Prozent. Laut AK macht das in fünf Jahren einen Unterschied von fast 2.000 Euro aus. Auch bei Kontoführungs- und Mahnspesen sind die Bandbreiten dem Test zufolge "enorm".

Auf "Zinsfallen" achten

"Außerdem sollten Konsumenten auf mögliche Zinsfallen achten, wenn sie für eine bestimmte Zeit fixe und danach variable Zinsen vereinbaren. Es kann ein beachtlicher Zinssprung und eine Kreditverteuerung drohen", warnen die AK-Konsumentenschützer.

Unter die Lupe genommen hat die Arbeiterkammer die Angebote von zwölf Banken: ING DiBa Direktbank Austria, Hypo Oberösterreich, Volksbank Wien, Oberbank, Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), Bawag, Verkehrskreditbank, Raiffeisen NÖ-Wien, Hypo Tirol Bank, PSK, Erste Bank und NÖ Landeshypo.

Unterschied von fast 2.000 Euro

Die Effektivzinsen liegen dabei zwischen 4 (ING DiBa Direktbank) und 7,6 Prozent (Erste Bank, NÖ Landeshypo). Umgelegt auf fünf Jahre errechne sich daraus ein Unterschied von 1.935 Euro zwischen dem günstigsten und teuersten Angebot. Bei den Bearbeitungsgebühren reicht die Bandbreite laut AK-Test von 0 Euro (ING DiBa Direkbank) bis zu 2 Prozent von der Kreditsumme (Hypo Oberösterreich, Oberbank, BA-CA, Bawag, Raiffeisen NÖ-Wien, Hypo Tirol, PSK, Erste Bank, NÖ Landeshypo).

Die AK-Verbraucherschützer raten, bei der Auswahl eines Kredits - neben Zinssatz und Bearbeitungsgebühren - auch auf sonstige Nebenkosten zu achten. Kontoführungsgebühren und Mahnspesen seien "ebenfalls saftig". Gerechnet über die gesamte fünfjährige Laufzeit des Kredits machten die Kontoführungsspesen bis zu 264 Euro (bei der BA-CA) aus, die ING DiBa Direktbank verrechne dagegen keine Kontoführungsgebühren. Fallen Mahnspesen an, würden die Banken im Durchschnitt 10 Euro für die erste Mahnung verrechnen. Die Verzugszinsen bei Ratensäumigkeit betragen bei den untersuchten Banken laut AK-Test üblicherweise 5 Prozent (Ausnahme Bawag: 4,5 Prozent).

Enormer Zinssprung

Gewarnt wird von den AK-Konsumentenschützern vor möglichen Zinsfallen bei attraktiv scheinenden Fixzinssätzen. Wird der Fixzinssatz etwa nach einem Jahr auf einen variablen Zinssatz umgestellt, "kann der Zinssprung enorm sein", heißt es dazu in einer Aussendung der AK vom Montag. "Kreditnehmer, die bei Vertragsabschluss nicht die Höhe und Bildung des variablen Zinssatzes besprechen, können plötzlich vor einer merklichen Verteuerung stehen." Ein einjähriger Fixzins von 4,25 Prozent zum Beispiel würde derzeit sofort auf einen variablen Zins von 5 Prozent springen.

Vor dem Hintergrund ihres Tests fordert die Arbeiterkammer nun bessere Informationen für die Bankkunden: In den Angeboten sollten Effektivzinssatz und Gesamtbelastung unbedingt angegeben werden. Zudem sollte das Bankwesengesetz (BWG) dahin gehend geändert werden, dass sämtliche Kosten - vor allem die Kontoführungsgebühren - in den effektiven Jahreszinssatz eingerechnet werden. Für Kreditnehmer hat die AK folgenden Tipp parat: Verhandeln und nicht gleich das erstbeste Angebot annehmen. (APA)

Share if you care.