Real-Stars sägen Camacho ab

21. September 2004, 10:54
27 Postings

Der Coach suchte nach zwei bitteren Pleiten das Gespräch mit Spielern, fand aber kein Gehör - Co-Trainer Remon übernimmt vorerst

Madrid - Florentino Perez, Präsident des spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid, hat am Montag das Rücktrittsgesuch seines Trainers Jose Antonio Camacho angenommen. Nach Angaben des Klubchefs wird der frühere spanische Teamchef dem Verein aber in anderer Funktion erhalten bleiben. Camachos Nachfolger wird sein bisheriger Assistent Mariano Garcia Remon.

Die Amtszeit des 49-Jährigen dauerte damit nur knapp vier Monate - immerhin noch deutlicher als sein bisher letztes Engagement bei den "Königlichen" 1998, das wegen eines Disputs mit dem damaligen Real-Boss Lorenzo Sanz bereits nach 23 Tagen beendet war.

Kein Draht zu den Spielern

Der Hauptgrund für den Abgang des langjährigen Real-Spielers dürfte die mangelnde Akzeptanz durch Superstars wie Zidane, Ronaldo, Raul, Figo, Beckham oder Carlos gewesen sein. Nach der 0:1-Auswärtsniederlage gegen Espanyol Barcelona am Samstag hatte Camacho am Tag danach noch einmal das Gespräch mit den wichtigsten Real-Kickern gesucht. Danach blieb für den Coach die Erkenntnis, dass er mit seinen Spielern auf keinen gemeinsamen Nenner kommt, das Rücktrittgesuch wenige Stunden später war die Folge.

Klubchef Perez setzt nun auf den bisherigen Co-Trainer Remon, der davor u.a Sporting Gijon, Albacete oder Numancia betreut hat. "Die Vereinsführung hat volles Vertrauen zu Remon, der seine Loyalität zu Real schon oft bewiesen hat, und bittet die Fans um Unterstützung für den neuen Trainer. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, unsere gesteckten Ziele auch zu erreichen", sagte Perez über Remon, der in den 70er-Jahren im Real-Tor gestanden war.

Unter Camacho, der im vergangenen Mai den glücklosen Portugiesen C0arlos Queiroz abgelöst hatte, qualifizierte sich Real zwar problemlos für die Champions League, mit dem Meisterschaftsstart begannen aber die Probleme beim in der vergangenen Saison leer ausgegangenen Rekordmeister. Zwei glanzlosen 1:0-Siegen gegen Mallorca und Numancia folgten eine 0:3-Auswärtsschlappe in der Eliteliga gegen Bayer Leverkusen und die Niederlage zuletzt gegen Espanyol. (APA)

  • Jose Antonio Camacho, Florentino Perez und Mariano Garcia Remon bei der montägigen Pressekonferenz.

    Jose Antonio Camacho, Florentino Perez und Mariano Garcia Remon bei der montägigen Pressekonferenz.

Share if you care.