Israel tötete gezielt Hamas-Anführer im Gaza-Streifen

21. September 2004, 09:26
91 Postings

Drohnen-Angriff auf Auto in Gaza - Palästinenser-Organisation kündigte Vergeltung an

Gaza-Stadt - Das israelische Militär hat am Sonntag in Gaza-Stadt gezielt einen Anführer der militanten Palästinenser-Organisation Hamas getötet. Augenzeugen berichteten, eine Rakete habe das Auto getroffen, in dem Khaled Abu Selmiya (33), ein Kommandant der Izz el-Deen al-Qassam-Brigaden ("Brigaden Ezzedin el Kassam"), in Gaza-Stadt unterwegs gewesen sei. Er sei getötet und sechs Passanten seien verletzt worden.

Die israelische Armee erklärte, die Luftwaffe habe auf Selmiya gezielt, weil er eine zentrale Rolle beim Bau und bei der Entwicklung von Kassam-Raketen gespielt habe, die die Hamas wiederholt auf Israel abgefeuert haben. Die israelfeindliche Hamas kündigte umgehend Vergeltung für den Tod Selmiyas an.

Unbemannter Flugkörper traf Auto

Augenzeugen berichteten, das Auto Selmiyas sei von einem unbemannten Fluggerät, einer so genannten Drohne, getroffen worden. Selmiyas verstümmelte Leiche wurde in ein Krankenhaus gebracht. Teile des Autowracks lagen auf der Straße verstreut. Die Fensterscheiben der Geschäfte in der näheren Umgebung waren zerbrochen.

"Es war eindeutig ein Mord an einem unserer Mujaheddin", sagte ein Hamas-Sprecher. "Die Hamas wird fähig und im Stande sein, dem Feind eine Lektion zu erteilen." Hamas-Anhänger riefen: "Du hast dein Blut nicht umsonst vergossen. Wir werden dich rächen."

Eine Sprecherin der israelischen Armee sagte: "Es gab einen Luftangriff auf einen führenden Hamas-Terroristen, der in einem Auto unterwegs war." Seit Beginn des Palästinenser-Aufstandes gegen die israelische Besatzung vor vier Jahren hat das israelische Militär gezielt Dutzende radikale Palästinenser getötet. Mit dieser Vorgehensweise stößt Israel sowohl bei Menschenrechtlern als auch in Teilen der internationalen Gemeinschaft auf Kritik.

Kurz vor dem Angriff hatten sich in Gaza-Stadt Hamas-Anhänger auf der Straße versammelt und die Freilassung eines anderen Anführers gefeiert. Einige Stunden zuvor hatten palästinensische Sicherheitskräfte den Mann festgenommen, dann aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Selmiya kehrte offenbar von einem Besuch bei diesem Mann zurück, als er von der Rakete getroffen wurde.

Armee tötet unbewaffneten Palästinenser

Israelische Soldaten haben am Montag im Gazastreifen einen verdächtigen Palästinenser erschossen. Der Mann habe sich in der Nähe des Übergangs Kissufim an einen Wachtposten herangeschlichen, teilte das Armeehauptquartier in Tel Aviv mit. Bei dem Toten sei aber keine Waffe gefunden worden. Die Armee erklärte, der Palästinenser habe offensichtlich Informationen sammeln wollen. (APA/Reuters/Red)

Share if you care.