Ordnen und Abbauen

26. September 2004, 20:55
posten
Data-Mining:

holt bisher unbekanntes Wissen aus Daten und trifft mit Modellen Aussagen für die Zukunft. Erkennt dabei auch zuvor unbeachtete Verbindungen zwischen den Daten. Beispiel: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Alter, Beruf und Kreditwürdigkeit?

Online Analytical Processing (OLAP):

gibt Auskunft über Daten aus der Vergangenheit. Eine Art stark erweiterte Tabellenkalkulation, in der der Nutzer alle für ihn relevanten Kriterien kombinieren kann. Anwendungen: Budget, Planung und Auswertung von Daten. Data-Warehousing ist eine von mehreren Methoden zum Zugriff auf alle entscheidungsrelevanten Daten. Ein Data-Warehouse sammelt Informationen in einer Datenbank und stellt sie auf Planung und Entscheidungen ausgerichteten Anwendungssystemen zur Verfügung.

Business-Intelligence:

Oberbegriff, unter den auch Data-Mining fällt. Umfasst Software für Reporting, Analyse und Planung. Generiert insbesondere für Führungskräfte aus der Menge von Zahlen geschäftsstrategische Informationen für unternehmenskritische Entscheidungen. Oder anders gesagt: BI bezeichnet die Umwandlung von operativen Daten in entscheidungsrelevantes Wissen. (jok/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 20. 9. 2004)

Share if you care.