Solberg schaffte Wales-Hattrick

24. September 2004, 12:51
posten

Dritter Sieg in Folge, vor Loeb und Märtin - Stohl holte im Peugeot 206 nach toller Aufholjagd als Achter einen WM-Punkt

Cardiff - Der Norweger Petter Solberg (Subaru Impreza) hat am Sonntag zum dritten Mal in Folge die Wales-Rallye gewonnen. Er gewann den 12. Saisonlauf zur Rallye-Weltmeisterschaft vor Sebastien Loeb (Citroen Xsara/6,3 Sek. zurück) und dem Esten Markko Märtin (Ford Focus). Vier Läufe vor Schluss führt damit Loeb mit 92 Punkten vor Solberg (64) die WM-Wertung an. Der Österreicher Manfred Stohl (Peugeot 206 WRC) wurde nach einer tollen Aufholjagd noch Achter und holte damit einen WM-Punkt.(APA)

Endstand der Wales-Rallye (12. WM-Lauf) nach drei Etappen (19 SP/394,03 km bzw. 1.298 Gesamtkilometern):

  • 1. Petter Solberg/Philip Mills (NOR/GBR) Subaru Impreza WRC 3:42:39,5
  • 2. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen Xsara WRC + 6,3
  • 3. Markko Märtin/Michael Park (EST/GBR) Ford Focus WRC 2:53,7
  • 4. Carlos Sainz/Marc Marti (ESP) Citroen Xsara WRC 3:42,1
  • 5. Francois Duval/Stephane Prevot (BEL) Ford Focus WRC 4:41,3
  • 6. Harri Rovanperä/Risto Pietiläinen (FIN) Peugeot 307 WRC 6:44,9
  • 7. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Subaru Impreza WRC 7:08,3
  • 8. Manfred Stohl/Ilka Minor (AUT) Peugeot 206 WRC 10:20,1

    WM-Ständ nach 12 von 16 Läufen:

    Fahrerwertung: 1. Loeb 92 Punkte - 2. Solberg 64 - 3. Märtin 59 - 4. Sainz 55 - 5. Marcus Grönholm (FIN/Peugeot) 47 - 6. Duval 43 ... 13. Stohl 4

    Konstrukteurs-Wertung: 1. Citroen 150 - 2. Ford 112 - 3. Subaru 91 - 4. Peugeot 76 - 5. Mitsubishi 17

    • Sebastien Loeb fand keine Zeit zum Telefonieren.

      Sebastien Loeb fand keine Zeit zum Telefonieren.

    Share if you care.