Selbstmordanschlag gegen Militärpatrouille

20. September 2004, 13:59
posten

Ein Toter, sechs Verletzte bei Samarra

Bagdad - Ein irakischer Soldat ist am Sonntag bei Samarra, 100 Kilometer nördlich von Bagdad, durch eine Autobombe getötet worden, die ein Selbstmordattentäter gezündet hatte. Drei weitere irakische und drei US-Soldaten wurden dabei verletzt, teilte das US-Militärkommando in Bagdad mit.

Der Selbstmordattentäter sprengte sich selbst in die Luft, als sich patrouillierende Armeeangehörige seinem Auto näherten. Die Verwundeten wurden in ein Krankenzentrum der US-Besatzung gebracht. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.