Golf: Europa geht mit historischer Führung ins Ryder Cup-Finale

19. September 2004, 23:04
posten

Den siebenten Sieg über Gastgeber vor Augen

Detroit - Das Team Europa hat vor dem Finale beim 35. Ryder Cup der Golfprofis in Bloomfield Hills (US-Staat Michigan) Gastgeber USA mit 11:5 sicher in Schach gehalten. Mit der historischen Führung im Rücken, dem größten Vorsprung seit dem ersten gemeinsamen Auftritt Europas 1979, steht das Team von Kapitän Bernhard Langer vor dem insgesamt siebenten Sieg. Auf dem Par 70-Kurs genügen dem Titelverteidiger 14 Punkte zum Remis, um den Cup wieder über den Atlantik mit nach Hause zu nehmen. Dazu sind noch drei Einzelsiege notwendig.

Nach dem 2,5:1,5 der Amerikaner bei den vier "Four-Balls" am Samstagmorgen setzte sich die europäische Auswahl gegen das Team von US-Captain Hal Sutton bei den "Foursomes" am Nachmittag auf dem Par 70-Kurs vom Oakland Hills GC mit 3:1 durch. Für den einzigen US-Tageserfolg sorgten Phil Mickelson/David Toms mit 4 und 3 gegen Miguel Angel Jimenez/Thomas Levet (Spanien/Frankreich).

Nach seinem ersten Four-Ball-Sieg an der Seite von Chris Riley verlor der Weltranglistenzweite Tiger Woods in den Foursomes zusammen mit Davis Love gegen die Iren Padraig Harrington/Paul McGinley 3 und 4 und damit sein drittes Spiel seit Freitag. Seine Ryder Cup-Bilanz verschlechterte sich auf sechs Siege, 11 Niederlagen und 2 Remis. Bester europäischer Punktesammler nach den 16 Vierern der Engländer Lee Westwood mit 4,5 Punkten.(APA/dpa)

35. Ryder Cup USA - Europa, Oakland Hills GC, Bloomfield Hills/Michigan, Ergebnisse vom Samstag (Zwischenstand vor den abschließenden zwölf Einzeln 5:11):

Fourball-Matches (2,5:1,5): DiMarco/Haas (USA) - Garcia/Westwood (EUR) geteilt; Paul Casey/David Howell (EUR) s. Furyk/Campbell (USA) 1 up; Cink/Love (USA) s. Montgomerie/Harrington (EUR) 3 und 2; Woods/Riley (USA) s. Clarke/Ian Poulter (EUR) 4 und 3

Foursome-Matches (1:3): Clarke/Westwood (EUR) s. DiMarco/Haas (USA) 5 und 4; Mickelson/Toms (USA) s. Jimenez/Levet (EUR) 4 und 3; Garcia/Donald (EUR) s. Funk/Furyk (USA) 1 up; Harrington/McGinley (EUR) s. Woods/Love (USA) 4 und 3

Einzel (Sonntag, ab 18.00 Uhr MESZ): Tiger Woods - Paul Casey, Phil Mickelson - Sergio Garcia, Davis Love - Darren Clarke, Jim Furyk - David Howell, Kenny Perry - Lee Westwood, David Toms - Colin Montgomerie, Chad Campbell - Luke Donald, Chris DiMarco - Miguel Angel Jimenez, Fred Funk - Thomas Levet, Chris Riley - Ian Poulter, Jay Haas - Padraig Harrington, Stewart Cink - Paul McGinley

  • Der US-Amerikaner Fred Funk erinnert im Bewegungsablauf an Michael Jackson.

    Der US-Amerikaner Fred Funk erinnert im Bewegungsablauf an Michael Jackson.

Share if you care.