Motorrad: Dovizioso, Pedrosa und Tamada siegten in Japan

24. September 2004, 12:51
2 Postings

Honda bei Heim-Rennen drei Mal erfolgreich

Motegi/Japan - Mit Erfolgen von den drei Honda-Fahrern Andrea Dovizioso (125 ccm), Daniel Pedrosa (250 ccm) und Makoto Tamada (MotoGP) gingen am Sonntag die Läufe des Pazifik-GP in Motegi (Japan) zu Ende. Nach dem zwölften von 16 Rennen der Motorrad-WM führen Dovizioso, Pedrosa und Valentino Rossi (wurde hinter Tamada diesmal nur Zweiter) weiter in der Gesamtwertung.

In der 125 ccm-Klasse (es gab nach einem spektakulären Sturz einen Neustart) feierten die Italiener einen Vierfach-Erfolg. Dovizioso baute dank seines vierten Saisonsieges den Vorsprung in der WM aus, da seine beiden härtesten Konkurrenten Hector Barbera und Roberto Locatelli stürzten. Überraschender Zweiter wurde Fabrizio Lai. Der Gilera-Fahrer, der in dieser Saison als bestes Ergebnis einen zwölften Platz vorzuweisen hatte, fuhr erstmals in seiner Karriere aufs Podest. Als Dritter stand mit Simone Corsi neben Dovizioso ein zweiter Honda-Werkfahrer auf dem Siegertreppchen.

Daniel Pedrosa war im 250-ccm-Rennen nicht zu stoppen. Der Achtelliter-Weltmeister der vergangenen Saison lieferte sich lange einen packenden Zweikampf mit seinem Landsmann Toni Elias, setzte sich aber am Ende mit drei Sekunden Vorsprung doch noch deutlich durch. Pedrosa bleibt weiterhin WM-Leader und könnte seinen zweiten Titel in zwei verschiedenen Klassen holen.

In der MotoGP-Klasse feierte der Japaner Makoto Tamada vor heimischem Publikum seinen zweiten Saisonerfolg nach dem Sieg in Jacarepagua (Brasilien) Anfang Juli. Tamada überholte Weltmeister Valentino Rossi in der 7. Runde und baute seine Führung bis zum Schluss auf über sechs Sekunden aus. Überraschender Dritter wurde der Japaner Shinya Nakano auf Kawasaki, der erstmals seit dem GP Deutschland 2001 wieder auf dem Podest stand.

Bereits in der ersten Kurve war das Fahrer-Feld stark dezimiert worden, nachdem sechs Fahrer - darunter der WM-Dritte Max Biaggi - in eine Massenkollision verwickelt worden waren. Davon profitierte der WM-Zweite Sete Gibernau, der von der 13. Position aus hatte starten müssen. Allerdings vermochte sich der Katalane nicht weiter zu verbessern: Der sechste Platz war sein schlechtestes Ergebnis der Saison. Damit sind seine Chancen auf den WM-Titel weiter gesunken: In der Gesamtwertung beträgt Gibernaus Rückstand auf Rossi bei vier noch ausstehenden Rennen bereits 39 Punkte.(APA/SIZ/Reuters)

125 ccm (13 Runden, 62,413 km): 1. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 25:52,176 Minuten (Schnitt: 144,756 km/h) - 2. Fabrizio Lai (ITA) Gilera 26:03,257 - 3. Simone Corsi (ITA) Honda 26:03,276 - 4. Mirko Giansanti (ITA) Aprilia 26:03,516 - 5. Steve Jenkner (GER) Aprilia 26:03,694 - 6. Marco Simoncelli (ITA) Aprilia 26:06,686 - ausgeschieden: Mika Kallio (FIN) KTM, Casey Stoner (AUS) KTM

WM-Stand nach 12 von 16 Rennen: 1. Dovizioso 208 Punkte - 2. Hector Barbera (ESP) Aprilia 163 - 3. Roberto Locatelli (ITA) Aprilia 156 - 4. Jorge Lorenzo (ESP) Derbi 134 - 5. Pablo Nieto (ESP) Aprilia 114 - 6. Stoner 104 - weiters: 11. Kallio 73

Konstrukteurs-Wertung: 1. Aprilia 259 - 2. Honda 216 - 3. KTM 150

250 ccm (23 Runden, 110,423 km): 1. Daniel Pedrosa (ESP) Honda 43:36,798 Minuten (Schnitt: 151,911 km/h) - 2. Toni Elias (ESP) Honda 43:39,972 - 3. Hiroshi Aoyama (JPN) Honda 43:52,789 - 4. Sebastian Porto (ARG) Aprilia 43:56,873 - 5. Yuki Takahashi (JPN) Honda 44:02,248 - 6. Alex de Angelis (SMR) Aprilia 44:10,249

WM-Stand (12 von 16): 1. Pedrosa 234 Punkte - 2. Randy de Puniet (FRA) Aprilia 187 - 3. Porto 186 - 4. Elias 142 - 5. de Angelis 114 - 6. Aoyama 96

MotoGP (24 Runden, 115,224 km): 1. Makoto Tamada (JPN) Honda 43:43,220 Minuten (Schnitt: 158,128 km/h) - 2. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 43:49,388 - 3. Shinya Nakano (JPN) Kawasaki 43:56,616 - 4. Alexandre Barros (BRA) Honda 43:58,656 - 5. Marco Melandri (ITA) Yamaha 44:06,797 - 6. Sete Gibernau (ESP) Honda 44:10,598

WM-Stand (12 von 16): 1. Rossi 229 Punkte - 2. Gibernau 190 - 3. Max Biaggi (ITA) Honda 158 - 4. Barros 115 - 5. Tamada 114 - 6. Colin Edwards (USA) Honda 111

Nächstes Rennen: GP Katar am 2. Oktober in Doha

  • Tamada holte sich den Sieg in der MotoGP.

    Tamada holte sich den Sieg in der MotoGP.

Share if you care.