Mob überfällt Kaukasier in Moskauer Metro

22. September 2004, 11:16
8 Postings

Augenzeugen sprechen von "Rache für Terrorattacken"

Moskau - Dutzende Männer mit rasiertem Schädel und Armeestiefeln haben am Samstagabend in einer Moskauer U-Bahn vier Menschen aus dem Kaukasus überfallen und schwer verletzt. Nach Angaben eines Polizeisprechers mussten die Opfer in ein Krankenhaus gebracht werden; der Zustand eines von ihnen wurde als "ernst" beschrieben. Augenzeugen berichteten der Nachrichtenagentur Interfax, die Gruppe der bis zu 50 Angreifer sei in die U-Bahn gestürmt und habe die vier Kaukasier mit Rufen wie: "Jetzt zahlt ihr für die Terrorangriffe" attackiert.

In jüngster Zeit waren bei Selbstmordanschlägen auf zwei russische Passagierflugzeuge, vor einer Moskauer Metrostation sowie bei einer blutig beendeten Geiselnahme in einer Schule der nordossetischen Kleinstadt Beslan hunderte Menschen getötet worden. Die Verantwortung für die Angriffe übernahm der tschetschenische Rebellenführer Schamil Bassajew. Seitdem hat sich in Russland die Zahl der Übergriffe auf Männer und Frauen kaukasischen Aussehens vervielfacht. (APA)

Share if you care.